Recycling Ideen für Kaffee | Barista Royal GmbH

Recycling Ideen für Kaffee

Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Natürlich ist er in erster Linie zum Trinken und Geniessen da. Doch Kaffee kann man vor allem im Haushalt recyceln, denn dieser kann durch seine Inhaltsstoffe hervorragend Gerüche beseitigen.
Milchalternativen für Kaffee Du liest Recycling Ideen für Kaffee 5 Minuten Weiter Verarbeitung von Kaffees

Aber auch als Pflanzendünger und Körper-Peeling lässt sich Kaffee einsetzen. Probier’s gleich selbst aus! In diesem Blogpost stellen wir dir unsere 6 Tipps und Tricks vor, wie du deinen Kaffee recyceln und die Kaffeereste gekonnt weiterverarbeiten kannst. Die Ideen sind einfach zum Selbermachen und können ohne großen Aufwand zu Hause nachgemacht werden!

Gerüche an den Händen lassen sich mit dem Alleskönner Kaffeesatz beseitigen

Kaffee lässt sich prima als Geruchskiller einsetzen. Schneidet man etwa Zwiebeln, Knoblauch oder Fisch, riechen die Hände auch noch nach unzähligen Malen Händewaschen unangenehm. Hier kommt unser Alleskönner, der Kaffeesatz ins Spiel: Dabei mischst du deinen Kaffeesatz mit etwas Salz und Olivenöl und reibst dir damit die Hände ein und spülst sie anschließend mit Seife ab. Der Geruch wird im Nu verschwunden sein!

Gerüche in der Luft werden durch Kaffee beseitigt

Manchmal passiert es einfach, dass sich Gerüche bilden, die von alleine kaum mehr verschwinden. Das Kleinkind hat sein Bäuerchen im Auto verrichtet, Im Ofen ist der Fisch angebrannt und lebt nun als maritimes Geruchsmittel in der Küche weiter oder ein früher mal willkommener Gast hat „aus Versehen“ etwas Bier auf dem Sofa verschüttet. Kann alles passieren. Hier sollte man etwas Kaffeesatz oder frisch gemahlenen Kaffee verwenden, einfach über Nacht auf die fragliche Stelle oder in ihre Nähe geben und abwarten. In den meisten Fällen sind Auto, Küche, Sofa oder andere Stelle dann wieder geruchsneutral!

Aber Vorsicht: Bitte probiere die Reinigung insbesondere bei hellen Oberflächen zunächst an einer kleinen, versteckten Stelle aus oder stelle den Kaffeesatz nur für eine Weile daneben. Mitunter kann der Kaffee abfärben und wir wollen ja nicht, dass hier Flecken entstehen!

Ostereier mit Kaffee färben 

Mit Kaffeesatz kann man Eier natürlich färben, ganz ohne die Verwendung von künstlichen Farbstoffen. Beim natürlichen färben von Eiern gibt es verschiedene Techniken, die alle im Grundprinzip auf dem Auskochen von natürlichen Farbstoffen aus Gemüse, Obst oder anderen pflanzlichen Produkten basieren. Wir zeigen dir, wie du deinen Kaffeesatz weiterverwerten und daraus wunderschöne Ostereier färben kannst.

Dafür brauchst du Eier, 100 Gramm Kaffeesatz, einen Liter Wasser und die Schalen einer roten Zwiebel. Stelle am besten alles vor dem Färben bereit und dann kann es auch schon losgehen!

Gib den Kaffeesatz oder das Kaffeepulver in einen Topf und koche ihn mit einem Liter Wasser auf. Nun gibst du die Schalen der roten Zwiebel hinzu und lässt das Ganze 30 Minuten lang köcheln. Die rote Zwiebel verleiht den Eiern später eine intensive, dunkle Farbe. Gib die Eier vorsichtig mit einem Esslöffel einzeln in den Topf mit der Zwiebel-Kaffee-Mischung und koche die Eier ca. 10 Minuten darin. Nimm die Eier anschließend mit einem Esslöffel wieder heraus und lass sie auf etwas Küchenpapier abtropfen. Wenn du magst, kannst du vor dem Kochen auch verschiedene Aufkleber auf die Eier anbringen, die danach abgezogen werden können. So können schöne Muster oder Motive auf den Eiern entstehen.

Unser Tipp: Die nun dunkelbraunen Eier bieten eine hervorragende Grundlage für besonders knallige Wasserfarben, um den Ostereiern das gewisse Etwas zu verleihen!

Kaffeesatz fungiert als die bessere Scheuermilch

Besonders stark wirkt Kaffee auch, wenn man ihn auf ein angefeuchtetes Spültuch auftut. Nun kann man über beschichtete Pfannen, Töpfe und ähnliche schwer zu säubernde Küchenutensilien damit gehen und bekommt sie relativ schnell wieder sauber. Keine Sorge also, wenn die Scheuermilch mal alle

Ostereier mit Kaffeesatz färben - Barista Royal

 

In der Erde ergibt Kaffee einen guten Dünger

Für Zimmerpflanzen oder im häuslichen Garten kann ab und an etwas Kaffeesatz eingestreut werden. Dieser macht die Erde wieder fruchtbar. Beispielsweise kahle Stellen im Gras werden wieder wunderbar mit Nährstoffen versorgt, wenn man sie aufgräbt, etwas Kaffeesatz und Wasser eingibt und wieder zu gräbt. Auch jegliche Pflanzen profitieren von etwas Kaffeesatz, den man ab und an vor dem Gießen auf ihren Boden streut.

Sofern kein Garten und keine Pflanzen vorhanden sind, kann Kaffeesatz problemlos in den Kompost gegeben werden. Auch hier sorgt der Kaffee für einen besseren Sauerstofftransport und wirkt durch seine Inhaltsstoffe

Kaffee Recycling - Barista Royal

Mit Kaffee zu geschmeidiger und weicher Haut

Der letzte Tipp in Sachen Alleskönner bezieht sich auf den Bereich Beauty. Kaffeesatz kann nämlich auch als Körperpeeling eingesetzt werden. Ganz einfach den gebrauchten Kaffeesatz mit zwei Esslöffeln Olivenöl oder alternativ mit Honig mischen. Beide Inhaltsstoffe sind wohltuend und pflegen die Haut. Zusätzlich sorgen der starke Duft und die grobe Textur für eine wirksame Anwendung. Ob Gesicht, Körper, Hände oder sonstige Stellen – der Beauty-Tipp lässt sich überall anwenden.

Kaffee: Genuss und Bewusst 

Kaffee schmeckt also nicht nur gut, er ist auch noch super praktisch! Wer sein Umweltbewusstsein steigern möchte, etwas Abwechslung sucht oder einfach ein echter Kaffeeliebhaber ist, der sollte sich unbedingt an einer der Kaffee Recycling Ideen ausprobieren.